Känguru-Wettbewerb 2017

Känguru der Mathematik

In Mathematik, Wettbewerb von Christoph Barth

Was hat ein Beuteltier mit Mathe zu tun?

Am 16. April 2017 startete zum vierten Mal der Wettbewerb Känguru der Mathematik an der Kooperativen Gesamtschule St. Matthias. Insgesamt 640 Schülerinnen und Schüler aller Klassenstufen knobelten während der 75 Minuten an den 24 beziehungsweise 30 Aufgabenstellungen. Diese weichen oft von den „gewohnten“ Schulbuchaufgaben ab und gerade deswegen empfinden auch Schüler, die normalerweise wenig mit Mathematik am Hut haben, Freude bei ihrer Teilnahme am Känguru-Wettbewerb. Neben den abwechslungsreichen Aufgabenformaten, die viele verschiedene Bereiche der Mathematik wie Logisches Denken, Strukturieren, Kombinieren oder geometrisches Vorstellungsvermögen ansprechen, ist es aber auch die persönliche Wertschätzung, die den Wettbewerb so attraktiv macht: Jeder Schüler erhält eine Urkunde und einen Preis, egal wie er abgeschnitten hat.
Allerdings kommt auch der Wettbewerbscharakter nicht zu kurz: Am internationalen Wettbewerb nahmen allein in Deutschland über 900.000 Schülerinnen und Schüler aus mehr als 10.000 Schulen teil. Die Preise wurden wie immer nach der erreichten Punktzahl vergeben. Erfreulicherweise gewannen sieben Schülerinnen und Schüler der Sankt-Matthias-Schule einen Preis: Jeweils den 3. Preis gewannen Jennifer Nöhl (5c), Benedikt Endres (6c) und Felix Schmalen (9b). Einen 2. Preis konnte Tobias Weckmann (9b) erreichen. Mit 102,5 Punkten bzw. 111 Punkten errangen Jakob Köhl (6d) und Simon Tebeck (9b) sogar einen 1. Preis und gehören damit zu den besten Teilnehmern Deutschlands in ihrer Altersstufe. Allen Preisträgern einen herzlichen Glückwunsch!
Eine weitere Kategorie, in der Sonderpreise vergeben wurden, ist der „weiteste Känguru-Sprung“: Lysann Stamer (7a), Nils Kerpen (8b) und Simon Tebeck (9b) konnten diesen Preis für die meisten richtig gelösten Aufgaben in Folge erzielen. Darüber hinaus spendierte der Förderkreis der Schule, wie im vergangen Jahr, Preise für die drei besten Schülerinnen und Schüler einer Klassenstufe, sodass insgesamt 18 Preise an die glücklichen Gewinner verteilt werden konnten.
Dem Förderkreis und allen Beteiligten ein herzliches Dankschön, allen Gewinnern herzlichen Glückwunsch!


Das Bild zeigt die erfolgreichen Mathematiker mit ihren Betreuungslehrern bei der Preisübergabe am letzten Schultag vor den Sommerferien.


  Joachim Schmitt, Philipp Schommer       Lisa Strohe