Schulschach

Tschaturanga

In Schulfest, Sport, Wettbewerb von Christoph Barth

Das königliche Spiel

Noch nie gehört? Tschaturanga ist ein altes indisches Spiel, aus welchem das heutige Schach hervorging. Seit über 1500 Jahre ist dieses Spiel bekannt. Man bezeichnet es einst als das „Königliche Spiel“, heute steht es allen offen. Über das maurische Spanien, Italien, das byzantinische Reich und Russland gelangte das Spiel zwischen dem 9. und 11. Jahrhundert ins abendländische Europa, wo es im Hochmittelalter einerseits zu den 7 ritterlichen Tugenden gehörte .
In den letzten Wochen wurde mit Hilfe einiger Schülerinnen und Schüler und natürlich nie ohne unseren Hausmeister Paul Theis auf dem Schulgelände ein Freigelände-Schachfeld aufgemalt. An dieser Stelle möchte ich mich bei all diesen Helferinnen und Helfern recht herzlich bedanken.


Die Eröffnung des Außenschachfeldes fand dann an der diesjährigen Hauskirmes statt. Trotz sengender Hitze ergriffen viele Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, sich auf den 64 Feldern zu messen.
Überall auf der Welt spielt man Schach. Es verbindet Menschen aus unterschiedlichen Kulturen und Ländern, da sie sich auch ohne Worte auf dem Brett verstehen können. Schach schult dabei nicht nur das Denken. Das „Königliche Spiel“ verlangt von den Spielern auch Kreativität, Geduld, ein hohes Maß an Konzentrationsfähigkeit und Willenskraft, Eigenschaften, die auch im Alltagsleben gefragt sind.


Auf der Hauskirmes 2017 trafen sich zum ersten Mal seit Bestehen der Kooperativen Gesamtschule acht junge Spieler der Klassen 5 bis 9, um die erste Schulschachmeisterschaft der Sankt-Matthias-Schule zu bestreiten. In direkter Nachbarschaft zum Außenschachfeld, auf einem schattigen Plätzchen, spielten unsere Schachfreunde in sieben Runden nach dem Prinzip „Jeder gegen Jeden“. Nach etwa drei Stunden Kampf standen die Sieger schließlich fest.
Mit 4,5 von 7 möglichen Punkten erreichte Kai Rohles aus der 8d das Treppchen leider nicht, dafür aber einen guten 4. Platz. Auf dem 3. Platz landete, mit einer beachtlichen Leistung, unser jüngster Teilnehmer aus der 5c, Pascal Wolfram. Er war punktgleich mit dem 2. Platz, doch im folgenden Entscheidungsmatch konnte er leider nicht mehr die Nerven behalten. Durch den gewonnenen Entscheidungskampf erlangte Jonas Dörr aus der 8c den 2. Platz.
Souverän mit 6,5 aus 7 Punkten erkämpfte sich George Ibrahim aus der 6c den Titel des ersten „Schulschachmeister der Sankt-Matthias-Schule“ im Jahr 2017.


Herzlichen Glückwunsch an die Sieger dieses Turniers!
Allen beteiligten Schachspielern wünschen wir weiterhin Erfolg und starke Nerven!
Gibt es ein befriedigenderes Gefühl, als einen fähigen Gegner zu schlagen? Um Sieger zu sein, brauchst du Selbstvertrauen und natürlich lernst du auch, deine Niederlagen einzustecken und aus diesen zu lernen.


  Joachim Schmitt       Joachim Schmitt, Lisa Strohe