Schulkonzert3

„Wo die Sprache aufhört, fängt die Musik an!”

In Arbeitsgemeinschaft, Konzert, Musik, Veranstaltung von Simone Meinen

Bewegende Klänge beim Schulkonzert 2018

Am 23. Mai 2018 fand das diesjährige Schulkonzert der St. Matthias-Schule Bitburg statt.

Das abwechslungsreiche Programm in der Kulisse der Turnhalle konnte das Publikum hörbar ansprechen und berühren. Vereint auf einer Bühne, gezimmert durch die Bühnentechnik-AG, gestalteten die rund 70 Musiker einen überzeugenden Auftritt und waren am Ende froh und stolz über den gelungenen Abend.

Nach einer herzlichen Begrüßung durch Robert Glaser eröffnete die Bläserband der Klassen 5 und 6 mit dem bekannten Rocktitel der Rolling Stones "Paint it black" klangvoll das Konzert. Amelie Wagner, Melina Spoo und Leonie Pauls kündigten gekonnt die weiteren Titel der Bläserband an. Stephen Melillos "Break of the Code" nahm das Publikum mit auf eine Abenteuerreise durch ferne Pharaonenwelten. Das Traditional "Little Brown jug" – ursprünglich ein Kinderlied aus Amerika – wurde von den Bläsern in einem swingenden Arrangement aus der Feder von Luigi di Ghisallo präsentiert. Die drei Leiter der Bläserband Dr. Ruth Christmann, Niko Urmes und Anke Weinhold konnten sich damit trotz des Vorbereitungsstresses zurücklehnen und den Erfolg der vorherigen Probentage genießen.

Das Reportoire des Abends spannte einen Bogen von Werken der Reanaissance bis hin zu aktuellen Popsongs. Das Streicherensemble unter der Leitung von Erhard Hoffmann interpretierte die zwei französischen Renaissancestücke "Tourdion" (P. Attaingnant, 1530) und "Je ne l'ose dire" (P. Certon, ᵻ 1572), womit dem Publikum eine ihm weitgehend fremde, aber besonders feinfühlige Klangwelt eröffnet wurde.

Der sanfte Klang des Schulchores unter der Leitung von Heike Berg zog das Publikum mit aktuellen Titeln wie "Ist da jemand" (A. Tawil), "Tage wie diese" (Die Toten Hosen) oder "The lion sleeps tonight" (S. Linda) in seinen Bann. Der berührende Gesang und Text griff dabei stets aktuelle Sinnfragen, Hoffnungen und Zuversicht unseres menschlichen Lebens auf.

Die junge Melina Spoo (6f) präsentierte gelungen das Werk "To a wild rose" von E. MacDowell auf der Querflöte.

Ein Highlight des Konzertes bestand in der Verzahnung und Zusammenarbeit der verschiedenen Musikgruppen. So kam das gemeinsame Musizieren nicht zu kurz: Mit dem Musicalklassiker "Can you feel the love tonight" präsentierten Bläserband und Schulchor gemeinsam, wie das Herz von Simba und seiner Jugendliebe Nala aus "Der König der Löwen" immer noch füreinander schlägt. Der "Fluch der Karibik" wurde durch die Violinenklänge des Streicherensembles bereichert, Schulband und Chor schlossen sich für Williams fetziges "Happy" und Sheerans "Perfect" zusammen.

Mitreißende Klänge bot auch das Bläserensemble von Niko Urmes, das mit Werken wie der "Blues Brothers Revue" (J. Bocook) selbst dem prasselnden Regen auf dem Turnhallendach standhalten konnte. Ebenso überzeugend waren das "Rock Opening" von Manfred Schneider und die Filmmusik "Pirates of the carribean" in einem Arrangement von Michael Sweeney.

Einen besonderen Ohrenschmaus boten ebenfalls die Solisten unter der Leitung von Anke Weinhold. Dazu gehörte der gefühlvolle und kräftige Gesang von Magdalena Jegen (7a) im Titel "Symphonie" (Silbermond), getragen durch das sichere Klavierspiel von Jannick Ewen (9a) und die sanften Gitarrenklänge von Eline Berlingen und Lea Wanken (6a). Eline und Lea beeindruckten zusätzlich mit einer authentischen eigenen Interpretation des Popsongs "Chöre" von Mark Forster, wofür sie lediglich ihre Gitarren und wundervollen Stimmen benötigten. In "Flute & Feather" von Leiss und Kiemle schufen Emma Thull (8a) an der Flöte und Dominik Peifer (8a) am Klavier eine ruhige, unbeschwerte Atmosphäre, in der die charakterliche Nähe der Querflöte zum Traum vom Fliegen und dem Gesang der Vögel deutlich wurde. Auch das altertümlich angehauchte "Lioba" mit seinem eingängigen Hauptthema schuf eine verzaubernde Klangkulisse. Mit dem "final countdown" der schwedischen Rockband "Europe" - bekannt geworden, um die letzten Minuten vor Neujahr in Radio und Fernsehen einzuleiten - sorgten Tobias Mayer (9a) und Oliver Kreinz (9a) am Altsaxophon für einen runden Abschluss der solistischen Beiträge.

Die Schulband unter Leitung von Erhard Hoffmann animierte das Publikum mit "I love Rock'n Roll" zum Mitklatschen. Die drei starken Frontfrauen konnten auch in "Ein Kompliment" der Sportfreunde Stiller und "Wir sind groß" von Mark Forster überzeugen. Für Erhard Hoffmann war dieses Konzert das letzte offizielle Schulkonzert. Doch wir hoffen, dass er sich gerne daran zurückerinnert  und danken ihm im Namen der Musikfachschaft für seine jahrelange versierte musikalische Arbeit.

Den Abschluss des Abends bildete eine gemeinsame Darbietung des bekannten Titels "We are the world" von M. Jackson und L. Richie, unterstützt durch die gezückten Handylampen der Zuhörer.

Proben und Zuverlässigkeit haben sich gelohnt und gezeigt, wie wichtig Abende wie diese für Schüler- und Schulleben sind. Wir freuen uns über ein so buntes Schulkonzert und danken allen Beteiligten!

Bild 01
Bild 02

    Anke Weinhold     Lisa Gasper | Simone Meinen