Erkundung an der St. Matthias-Schule

In Aktion, Projekt, Religion, Veranstaltung, Vortrag von Lisa Strohe

Wahrnehmen, hinhören, interessieren – Erkundungsimpulse von Schülern an einer Bistumsschule

Im Rahmen der Synode haben sich die Verantwortlichen des Bistums Trier die Frage gestellt, wie die Zukunft der katholischen Kirche im Bistum aussehen kann, soll oder muss – klar ist: das Bistum wird reformiert. Der strukturelle Aspekt steht dabei öffentlich sehr in der Kritik: riesige und anonyme „Pfarreien der Zukunft“ werden geschaffen mit all ihren negativen Folgen. So jedenfalls informieren die öffentlichen Medien seither vom Umsetzungsprozess der Synode.

Die Erkundung wirkt vom Sinn her dieser Menschenferne entgegen. Bischof Stephan Ackermann beschreibt diesen Prozess folgendermaßen: „Erkunden will neue Bereiche des gemeindlichen Lebens, neue Formen, neue unbekannte Menschen, neue Strukturen, schlicht Unbekanntes entdecken. Dazu gehört auch, einen Blick zu haben für das Kleine, das Unscheinbare, und es mehr ins Licht zu heben. In diesem Dienst stehen die Erkundenden. Sie wollen den Menschen vor Ort begegnen und sie dazu anstiften, neue Erfahrungen zu machen.“

Annika Frank, Pastoralreferentin, und Tim Sturm, Priester, zwei der Erkunder der zukünftigen Pfarrei Bitburg haben in diesem Sinne die Sankt Matthias-Schule besucht und sich mit den Schülern der Klasse 9E der Berufsreife und des Leistungskurses Chemie ausgetauscht.

Bild 01
Bild 02
Bild 02

  Philipp Schommer     Lisa Strohe