Vielfalt als Chance

„Vielfalt als Chance begreifen“, diesem Leitspruch fühlt sich die Kooperative Gesamtschule Sankt-Matthias verpflichtet, darin sehen wir unseren christlichen Auftrag. In der Bildungs- und Erziehungsarbeit orientieren wir uns dabei am Rahmenleitbild, welches das Bistum Trier 2014 seinen Schulen unter dem Titel „Den ganzen Menschen bilden“ gegeben hat. Unsere Verantwortung besteht darin, den jungen Menschen in seiner Individualität zu sehen und in seiner ganzheitlichen Entwicklung entsprechend seiner Talente und Fähigkeiten zu fördern.

Schule für Körper, Geist und Seele

In der Abkürzung KGS verbirgt sich nicht nur die Schulform einer Kooperativen Gesamtschule, sondern auch der Anspruch, Körper, Geist und Seele zu fordern und zu fördern. Jeder ist anders – und bereichert damit unsere Schulgemeinschaft. In diesem Rahmen lernen wir nicht nur miteinander, sondern erleben auch Gemeinschaft und Solidarität bei Gottesdiensten, Festen und im Alltag.

Kultur der Achtsamkeit und Wertschätzung

Alle übernehmen Verantwortung für sich und die Mitmenschen. Gleichzeitig fördern wir somit eine Kultur der Achtsamkeit und Wertschätzung in einem christlichen Wertesystem. Unser Miteinander ist durch Fürsorge, Freundlichkeit, Respekt und Verantwortung geprägt. Bei uns soll sich jeder wohlfühlen, denn Schule ist nicht nur Lern-, sondern auch Lebensraum.

Vermittlung von Kompetenzen, Einstellungen und Werten

Die Schule hat als Hauptaufgabe, die Bildung unserer Schülerinnen und Schüler durch qualitativ guten Unterricht zu gewährleisten. Neben der Vermittlung von Kompetenzen sehen wir eine weitere Hauptaufgabe in der Erziehung und in der Vermittlung von Einstellungen und Werten im Sinne des christlichen Menschenbildes. In diesem Bestreben sind Lehrer, Eltern sowie Sorgeberechtigte eine Erziehungsgemeinschaft mit gemeinsamen Zielen und Werten. Dieses ganzheitliche Verständnis von Bildung fördert den individuellen Entwicklungsprozess der Schülerinnen und Schüler auf unterschiedlichen Ebenen: kognitiv und emotional, kulturell und lebenspraktisch sowie sozial und religiös.
Mit Hilfe der vielfältigen Angebote im Schulalltag – auch über die Lehrpläne hinaus – sollen die Schülerinnen und Schüler dazu befähigt und ermutigt werden, ihr eigenes Leben selbstverantwortlich zu gestalten und ebenso einen Beitrag zum Aufbau einer menschlicheren Gesellschaft zu leisten.

Gemeinschaft erleben

Das Erfahren und Gestalten von Gemeinschaft stellt eine wesentliche Grundlage unserer Schule dar und zeigt sich bereits am Beginn der Schullaufbahn in der „Gemeinsamen Orientierungsstufe“. Sie trägt in ihrem Namen gleich zwei wichtige Gedanken: Zum einen die Idee des gemeinsamen Lernens, unabhängig von Begabung und Leistungsstand. Sie wird verbunden mit der Möglichkeit, dass die Kinder sich in diesen zwei Jahren orientieren und sich die Zeit nehmen, die eigenen Stärken zu erkennen sowie Interessen und Talente zu entfalten.

Persönliche Ziele erreichen

Das Ziel, der persönlichen Entwicklung des Kindes gerecht zu werden, verfolgen wir auch über die Orientierungsstufe hinaus. Deshalb ist ein Wechsel des Schulzweiges auch in der weiteren Schullaufbahn möglich. Das System einer Kooperativen Gesamtschule mit den verschiedenen Schulzweigen bietet hierzu den Raum.

Sankt-Matthias-Schule

Das Bildungsangebot für alle Begabungen